Auf dieser Seite finden Sie die alle unsere Informationen zum Corona-Virus gesammelt. Die jeweils neuesten Informationen sind auch auf der Startseite direkt einsehbar. 

Bitte beachten Sie die jeweils gültigen und aktuellen Informationen auf den Seiten des Kultusministeriums, des Robert Koch Instituts. Eine Übersicht über die Kontaktdaten der Gesundheitsämter finden Sie hier. Die Telefonnummer des kassenärztlichen Notdienstes lautet 116117.

Aktualisierung vom 18.05.2020

Hinweise zur schriftlichen Realschulabschlussprüfung

Haupttermine:
Mittwoch, 20.05.2020, 8:00 – 12:00 Uhr: Haupttermin Deutsch
Montag, 25.05.2020, 8:00 – 11:00 Uhr: Haupttermin Mathematik
Mittwoch, 27.05.2020, 8:00 – 10:00 Uhr: Haupttermin Englisch

Die Prüfungen finden in diesem Jahr ausnahmsweise nicht in der Realschule Kollnau, sondern in der Festhalle Kollnau, Vogteistraße 3, statt. Die Prüfungen beginnen pünktlich um 8:00 Uhr, die Halle wird ab 7:30 Uhr geöffnet sein. Es ist ausschließlich der Eingang über die Vogteistraße zu verwenden. Der Zugang über den Schulhof der Grundschule am Kohlenbach ist nicht möglich, das Schulgelände der Grundschule darf von Realschülern nicht betreten werden.

Die gängigen Hygieneregeln gelten selbstverständlich auch während der Prüfungen. Vor und in der Halle sind die Abstandsregelungen einzuhalten. Nach dem Betreten der Halle sind die Hände mit dem bereitgestellten Desinfektionsmitteln gründlich zu desinfizieren. In der Halle sind den Schülerinnen und Schüler feste Sitzplätze zugewiesen.

Ein rechtzeitiges Erscheinen zu den Prüfungen liegt in der eigenen Verantwortung. Mögliche Verspätungen oder Einschränkungen des öffentlichen Nahverkehrs oder zusätzliche Zeiten, die für die Händedesinfektion benötigt werden, sind zu berücksichtigen. Wir empfehlen daher dringend, spätestens um 7:40 Uhr an der Festhalle Kollnau anzukommen.

Bei Krankheit am Prüfungstag ist vor Prüfungsbeginn das Sekretariat telefonisch zu informieren. Eine ärztliche Krankmeldung ist umgehend nachzureichen. Unentschuldigtes Fehlen am Prüfungstag muss mit der Note „ungenügend“ bewertet werden.

Nachtermine:
Dienstag, 16.06.2020, 8:00 – 12:00 Uhr: Deutsch
Donnerstag, 18.06.2020, 8:00 – 11:00 Uhr: Mathematik
Montag, 22.06.2020, 8:00 – 10:00 Uhr: Englisch

Zum Nachtermin ist nur zugelassen, wer sich bis zum 11.05.2020 schriftlich bei der Schulleitung vom Haupttermin abgemeldet hat oder am Prüfungstag entschuldigt gefehlt hat. Genauere Informationen zum Nach- und Nachnachtermin erhalten die betreffenden Schülerinnen und Schüler direkt von der Schulleitung bzw. den Lehrkräften.  

Wiederaufnahme des Schulbetriebs für die Klassen 5-8 ab dem 15.06.2020

Es ist geplant, dass ab dem 15.06.2020 für die Klassen 5 bis 8 ein Unterrichtsangebot stattfinden wird. Derzeit sind wir am Organisieren und Vorbereiten. Sicherlich wird kein regulärer Unterricht an allen Tagen, sondern ein rollierendes Angebot in den Kernfächern stattfinden. Weitere Informationen werden an dieser Stelle und über E-Mail bekannt gegeben.

Aktualisierung vom 30.04.2020

Wiederaufnahme des Schulbetriebs am 04.05.2020

Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,
am 04.05.2020 soll der Unterricht für die Klassenstufen 9 und 10 wieder aufgenommen werden. Wir haben die letzten Tage damit verbracht, den Start in diesen eingeschränkten Betrieb vorzubereiten und das Schulgebäude gemäß den Anforderungen der Corona-Verordnung vorzubereiten. Damit der Start in den Schulalltag möglichst gut gelingt, sind hier einige Hinweise aufgeführt. Weiterhin gilt: Kein Schulbesuch bei Krankheitssymptomen!

Unterrichtsangebote

Die Wiederaufnahme des Unterrichts ist nur für die Klassen vorgesehen, die dieses oder nächstes Schuljahr ihren Abschluss an der Schule anstreben. Also für die Klassen 9a, 9b, 9c, 9d sowie 10a, 10b und 10c. Es findet nur ein eingeschränktes Unterrichtsangebot an einigen Tagen in den Kernfächern statt. Da der neue Bildungsplan, der für die Klasse 9 bereits gilt, auch eine Prüfung im Wahlpflichtfach vorsieht, findet für die Klassen 9a, 9b und 9c auch Unterricht in Französisch, Technik und AES statt.
Zur Einhaltung der Hygienestandards sind die Klassen in kleinere Lerngruppen aufgeteilt worden. Die Einteilung haben die Klassenlehrkräfte bereits bekannt gegeben.

Hygieneregeln

Die Einhaltung der Hygieneregeln ist zur Einschränkung des Corona-Virus unbedingt erforderlich. Deshalb achten wir besonders darauf und weisen, wenn es notwendig sein sollte, die Schüler auf die strikte Einhaltung hin. Dies betrifft vor allem Zutrittsbeschränkungen zum Beispiel zu Toiletten oder die Einhaltung der Abstandsregelungen.

Ankommen

Das Schulgebäude wird je nach Unterrichtsraum über einen der vier vorgesehenen Eingänge betreten:

  • Haupteingang Erdgeschoss für alle Schüler, die im Altbau Erdgeschoss Unterricht haben sowie alle Personen, die das Sekretariat bzw. die Verwaltung besuchen.
  • Nottreppe Fahrradständer Altbau für alle Schüler, die im Obergeschoss oder Dachgeschoss des Altbaus Unterricht haben.
  • Mensa Neubau für alle Schüler, die im Neubau Unterricht haben.
  • Seiteneingang Turnhalle für alle Schüler, die in der Sporthalle der Realschule unterrichtet werden.

Nach dem Betreten des Schulgebäudes müssen die Hände gründlich gereinigt werden. Dazu führen alle Eingänge zu einer Waschgelegenheit (Altbau: BK-Säle 103 und 215, Neubau Biologiesaal N14 und Physiksaal N25). An jedem Waschbecken sind die Regeln zum richtigen Händewaschen ausgehängt. Erst nach der gründlichen Reinigung der Hände ist der Weg in das Klassenzimmer vorgesehen.

Wir fordern auch alle Besucher auf, direkt nach dem Betreten des Schulgebäudes die Hände gründlich zu waschen.

Um den Andrang beim Händewaschen zu verringern, sind die Anfangszeiten des Unterrichts zeitlich verschoben.

Aufenthalt in der Schule

Jede Klasse hat einen Klassenraum, der ihr zugewiesen wurde. Auch die Sitzordnung im Klassenzimmer wird fest eingehalten. Ein Besuch in anderen Räumen oder Bereichen der Schule ist nicht gestattet. Es gibt keinen Aufenthaltsraum für die Schülerinnen und Schüler, deshalb kommen bitte alle Schüler nach Möglichkeit pünktlich zum Unterrichtsbeginn (etwa 10 Minuten früher). Nach Unterrichtsende wird das Schulgebäude zügig verlassen und direkt nach Hause gegangen. Sollten wegen Abfahrtszeiten des ÖPNVs längere Aufenthalte in der Schule notwendig werden, bitten wir, die Schulleitung zu informieren. Hier müssten eventuell noch Änderungen im Stundenplan durchgeführt werden.

Pausen

In den Pausen wird das Klassenzimmer zur effektiven Lüftung verlassen. Schüler des Neubaus halten sich auf dem unteren Hof auf, Schüler des Altbaus auf dem oberen Hof. Zur Orientierung der notwendigen Abstände sind einige orangefarbene Punkte auf dem Schulhof aufgesprüht worden, die einen Abstand von 2m anzeigen. Nach der Pause wird das Gebäude wieder über die genannten Eingänge betreten und die Hände werden wieder gewaschen. Auch bei schlechtem Wetter wird das Schulgebäude verlassen. Bitte denken Sie an (Regen-)Jacken und Schirme.

Sekretariat

Das Sekretariat wird bitte nur einzeln betreten. Es ist, außer bei Notfällen, vorab ein Termin telefonisch zu vereinbaren. Spontane Besuche in der Schule bitten wir zu unterlassen.

Unterricht in den Klassen 5 bis 8

Bisher ist noch keine Wiederaufnahme des Unterrichts der Klassen 5 bis 8 vor den Pfingstferien vorgesehen. Diese werden weiterhin mit Materialien im Kernfach von ihren Lehrern versorgt. In den Nebenfächern werden Aufgaben bereitgestellt, die zusätzlich bearbeitet werden können.

Aktualisierung vom 17.04.2020 – Aktualisierung am 20.04.2020

Wie Sie sicherlich der Presse bereits entnommen haben, bleiben die Schulschließungen in Baden-Württemberg über den 20.04.2020 hinaus bestehen. Nach derzeitigem Kenntnisstand wird der Unterricht am 04.05.2020 für die Schülerinnen und Schüler der Abschlussklassen sowie der Klassen, die im nächsten Jahr ihren Abschluss haben werden wieder beginnen.

Für die Realschule Kollnau bedeutet das, dass der Unterricht am 04.05.2020 für die Klassen 10a, 10b, 10c und 9d sowie für die Klasse 9a, 9b, 9c und die Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 8 im G-Niveau wieder beginnt.

Wann der Unterricht für die übrigen Klassen beginnt, ist derzeit noch nicht bekannt.

Unsere Schülerinnen und Schüler werden auch weiterhin mit Aufgaben zum „Homeschooling“ versorgt. 

Sobald uns weitere Informationen vorliegen, werden wir diese bekannt geben.

Aktualisierung vom 30.03.2020, Änderung vom 01.04.2020

Änderung vom 01.04.2020: Ob die Änderungen der Mindestanzahl der Klassenarbeiten und der Aussetzung der GFS auch für Klassen, die dieses Schuljahr noch keinen Abschluss machen, gültig sind, ist für uns derzeit noch unklar. Hier benötigen wir erst Klarheit durch die entsprechende Rechtsverordnung des Kultusministeriums. Sobald diese veröffentlicht wurde, werden wir an dieser Stelle hinweisen. 

Das Kultusministerium Baden-Württemberg hat weitere Informationen bekannt gegeben. Der genaue Wortlaut kann unter https://km-bw.de/,Lde/Startseite/Service/2020+03+27+Termine+zentrale+Abschlusspruefungen+2020 abgerufen werden. Zusammengefasst sind für unsere Schule folgende Punkte relevant:

Realschulabschlussprüfungen (Klasse 10a, 10b, 10c)

  1. Hauptermin
    • Deutsch: Mittwoch 20.05.2020
    • Mathematik: Montag, 25.05.2020
    • Englisch: Mittwoch 27.05.2020
  2. Nachtermin
    • Deutsch: Dienstag, 16.06.2020
    • Mathematik: Donnerstag, 18.06.2020
    • Englisch: Montag, 22.06.2020
  3. Nachnachtermin
    • Deutsch: Mittwoch, 01.07.2020
    • Mathematik: Freitag, 03.07.2020
    • Englisch: Montag, 06.07.2020
  4. Mündliche Prüfungen
    • Zeitraum vom Montag, 20.07.2020 bis Mittwoch, 29.07.2020 (die genaue Planung der Prüfungen wird in Absprache mit unserer Partnerschule festgelegt)

Die Fächerübergreifende Kompetenzprüfung (FÜK), die Teil der Realschulabschlussprüfung ist, entfällt.

Die Verpflichtung zur Durchführung einer fachinternen Überprüfung (FIP/FIÜ) im gewählten Wahlpflichtfach und im Fächerverbund Naturwissenschaftliches Arbeiten (Klasse 10 der Realschule) ist ebenfalls ausgesetzt. Eine bereits durchgeführte fachinterne Überprüfung bleibt jedoch Teil der Jahresleistung. Soweit eine Schülerin oder ein Schüler eine ausstehende fachinterne Überprüfung ausdrücklich wünscht, soll sie aus Gründen der Chancengleichheit ermöglicht werden. Sofern dies nicht während des Unterrichtszeitraums möglich ist, sind andere Formen der Darstellung möglich.

Hauptschulabschlussprüfungen (Klasse 9d)

  1. Haupttermin
    • Deutsch: Dienstag, 16.06.2020
    • Mathematik: Donnerstag, 18.06.2020
    • Englisch: Montag, 22.06.2020
  2. Nachtermin
    • Deutsch: Mittwoch, 01.07.2020
    • Mathematik: Freitag, 03.07.2020
    • Englisch: Montag, 06.07.2020
  3. Nachnachtermin
    • Deutsch: Montag, 13.07.2020
    • Mathematik: Dienstag, 14.07.2020
    • Englisch: Mittwoch, 15.07.2020
  4. Mündliche Prüfungen
    • Zeitraum vom Montag, 20.07.2020 bis Mittwoch, 29.07.2020 (die genaue Planung der Prüfungen wird in Absprache mit unserer Partnerschule festgelegt)

Die Projektarbeit für den Hauptschulabschluss entfällt in diesem Schuljahr […]. Auch eine bereits durchgeführte Projektarbeit ist also nicht Teil der Prüfungsleistung. Es kann jedoch in diesen Fällen ein Zertifikat ohne Note über die durchgeführte Projektarbeit ausgestellt werden.

siehe Hinweis oben:

Die Mindestanzahl der schriftlichen Arbeiten kann in diesem Jahr aufgrund der Schulschließung nicht eingehalten werden. Diese Mindestanzahl kann deshalb […] unterschritten werden, sofern die schriftlichen Arbeiten in der vorgegebenen Anzahl im verbleibenden Unterrichtszeitraum nicht mehr geschrieben werden können. Dies gilt entsprechend für die regulär verpflichtende Durchführung einer „gleichwertigen Feststellung von Schülerleistungen“ (GFS). Diese Verpflichtung ist ausgesetzt. Eine bereits durchgeführte GFS bleibt jedoch Teil der Jahresleistung. Soweit eine Schülerin oder ein Schüler eine ausstehende GFS ausdrücklich wünscht, soll sie aus Gründen der Chancengleichheit ermöglicht werden. Sofern dies nicht während des Unterrichtszeitraums möglich ist, sind andere Formen der Darstellung möglich.

Aktualisierung vom 22.03.2020:

Die Landesregierung hat die Verschiebung der zentralen Prüfungstermine bekannt gegeben. Die neuen Termine sind:

Realschulabschlussprüfungen (Klasse 10a, 10b, 10c)

  1. Hauptprüfungstermine vom 20. bis 28. Mai 2020,
  2. erster Nachtermin in der Zeit vom 16. bis 23. Juni 2020,
  3. aktuell Klärung, wann im Juli ein zweiter Nachtermin angeboten werden kann,
  4. bei Bedarf möglicher Sondertermin ab Mitte September,
  5. mündliche Prüfungen vom 20. bis 29. Juli 2020.

Hauptschulabschlussprüfungen (Klasse 9d)

  1. Hauptprüfungstermine vom 16. bis 24. Juni (aktueller Stand! Das Zeitfenster der drei Termine muss bei Bedarf zugunsten des Nachtermins noch verengt werden!)
  2. erster Nachtermin 6. bis 8. Juli 2020,
  3. aktuell Klärung, wann im Juli ein zweiter Nachtermin angeboten werden kann,
  4. bei Bedarf möglicher Sondertermin ab Mitte September,
  5. mündliche Prüfungen vom 20. bis 29. Juli 2020.

Außerdem sind alle außerunterrichtlichen Veranstaltungen (Schüleraustausch, Klassenfahrten etc.) bis Schuljahresende untersagt.

Schreiben der Kultusministerin vom 20. März 2020: Verschiebung der zentralen Prüfungen

Infoseite des Kultusministeriums zur Verschiebung der Prüfungen (Pressemitteilung)

Aktualisierung vom 16.03.2020:

Liebe Schülerinnen und Schüler,

ab morgen beginnt der Zeitraum der Schulschließung. Das bedeutet, dass ab morgen bis zum 19.04.2020 kein Unterricht in der Schule stattfindet.

Ihr erhaltet von Eurem Klassenlehrer täglich eine eMail mit Aufgaben und Lernjobs für den Tag. In den Mails steht auch, wie ihr die Aufgaben dokumentieren und gegebenenfalls an die Lehrer zurückgeben müsst.
Ihr werdet für jeden Tag für die jeweiligen Fächer mit Aufgaben versorgt.

Bitte beachtet die Hinweise der Landesregierung: Die Schulschließung bedeutet nicht, dass ihr früher Ferien habt. Sie dient einzig und allein der Eindämmung des Corona-Virus. Das kann aber nur gelingen, wenn alle sich an bestimmte Regeln halten. So sollt ihr so wenig wie möglich mit anderen Menschen in direkten Kontakt kommen. Ihr sollt euch also für die Bearbeitung der Aufgaben nicht treffen, sondern diese alleine zu Hause durchführen. Treffen mit Freunden zu Hause oder an der frischen Luft sollen nach Möglichkeit nicht stattfinden. Außerdem solltet ihr unbedingt die Hygienestandards einhalten, wie zum Beispiel regelmäßiges Händewaschen und Husten bzw. Niesen in die Armbeuge.

Bleibt Gesund!

Aktualisierung vom 14.03.2020:

Die Landesregierung hat beschlossen, dass ab dem kommenden Dienstag, 17. März 2020, alle Schulen und Kindertageseinrichtungen im Land geschlossen bleiben. Dies gilt bis einschließlich Sonntag, 19. April 2020. Um einen geordneten Übergang zu ermöglichen, findet am Montag der Unterricht nach Plan statt. Der Pausenverkauf und die Mensa haben wie gewohnt geöffnet. Auch das Ganztagsangebot wird wie gewohnt angeboten.
Bitte beachten Sie die Maßnahmen des Gesundheitsamtes gegen die Verbreitung des Coronavirus – unnötige Kontakte mit anderen Schülerinnen und Schülern sind unbedingt zu vermeiden.

Während der Schließung der Schule werden wir Ihnen über die Klassenleitung sukzessive Aufgaben schicken. Bitte tragen Sie Sorge dafür, dass die Aufgaben bei Ihren Kindern ankommen, damit sie diese gewissenhaft bearbeiten können. Die Aufgaben sind im pdf Format gespeichert und richten sich nach dem Stundenplan Ihrer Kinder.

Sollten sie keine pdf-Dateien öffnen können, bitten wir Sie, ein aktuelles Programm zum Lesen von pdf-Dateien herunterzuladen. Das Internet stellt hierfür kostenlose Programme zur Verfügung.

Da wir derzeitig einiges zu organisieren haben, möchten wir Sie bitten uns nur in dringenden Notfällen telefonisch zu kontaktieren.

Ich wünsche Ihnen und Ihren Kindern, dass Sie diese Zeit gut überstehen. Kommen Sie gesund wieder zurück!

Herzliche Grüße

Eckart Pfatteicher
Schulleiter

Aktualisierung vom 11.03.2020:

Der Schulbetrieb an der Realschule Kollnau findet zur Zeit wie gewohnt nach Plan statt.

Das Robert Koch Institut hat die Liste der Risikogebiete ergänzt:

  • Italien
  • Iran
  • In China: Provinz Hubei (inkl. Stadt Wuhan)
  • In Südkorea: Provinz Gyeongsangbuk-do (Nord-Gyeongsang)
  • In Frankreich: Region Grand Est (diese Region enthält Elsass, Lothringen und Champagne-Ardenne)

Bitte beachten Sie die Hinweise des Kultusministeriums: Sollten Sie sich innerhalb der letzten 14 Tagen in einem Risikogebiet aufgehalten haben, vermeiden Sie unabhängig von Symptomen unnötige Kontakte und bleiben vorläufig zu Hause.

Aktualisierung vom 09.03.2020:

Der Verwaltungsstab der Stadt Waldkirch hat Empfehlungen für die Schulen herausgegeben, diese sind hier aufgeführt:

Sehr geehrte Damen und Herren,
am Montag hat der Verwaltungsstab der Stadt getagt und im Anschluss sich auch mit den Schulleitungen getroffen. Im Nachgang zur aktuellen Schließung des Geschwister-Scholl- Gymnasiums aufgrund eines bestätigten Corona-Falls haben wir folgende Empfehlungen entwickelt:

  • Geschwisterkinder und Eltern von GSG-SchülerInnen, die nicht als direkte Kontaktpersonen informiert wurden, können weiterhin ihre jeweiligen Einrichtungen und Arbeitsstellen besuchen.
  • Die benachbarte Musikschule bleibt für die gleiche Zeit wie das Gymnasium geschlossen. Die Angebote der Musikschule in allen anderen Schulen bleiben aufrechterhalten.
  • Bei schulischen Veranstaltungen, die keinen zeitlich zwingenden Charakter haben, (Elternabende, Schule-Kita-Kooperationen etc.) wird eine Verschiebung empfohlen.

Die Einschätzung entspricht der Lage am Montag, 9. März. Bei entsprechender Änderung der Lage werden Sie umgehend informiert.
Um den laufenden Betrieb und wichtige Funktionen aufrechterhalten zu können, bitten wir von Einzelanfragen Abstand zu nehmen

Schreiben der Stadt Waldkirch vom 09.03.2020

Zur Zeit findet der Unterricht an der Realschule Kollnau unter den oben genannten Bedingungen für die Schülerinnen und Schüler nach Plan statt.

Aktualisierung vom 06.03.2020:

Bitte beachten Sie, dass die Risikogebiete vom Robert Koch Institut ständig aktualisiert werden, so ist z.B. seit 05.03.2020, 21:00 Uhr auch die Region Südtirol in Italien zum Risikogebiet erklärt worden. Damit greifen die unten stehenden Regelungen des Kultusministeriums auch für alle Personen, die sich in den letzten 14 Tagen (Fastnachtsferien) in Südtirol aufgehalten haben.

Erstnachricht vom 29.02.2020:

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Kolleginnen und Kollegen, liebe Besucher der Realschule Kollnau,

das Kultusministerium des Landes Baden-Württemberg gibt folgende Informationen und Hinweise für alle Schulen und Kindertageseinrichtungen (aktuell unter https://km-bw.de/,Lde/Startseite/Service/2020+02+27+Informationen+zum+Corona-Virus)

Bei Personen, die nicht in einem Risikogebiet waren und keinen Kontakt zu einem am neuartigen Coronavirus Erkrankten hatten, sind keine speziellen Vorsichtsmaßnahmen nötig. Diese Personen können daher uneingeschränkt am Schul- bzw. Kita-Betrieb teilnehmen.
Personen, die innerhalb der letzten 14 Tage in einem Risikogebiet waren, vermeiden – unabhängig von Symptomen – unnötige Kontakte und bleiben vorläufig zu Hause.
Personen, die in einem Risikogebiet waren und innerhalb von 14 Tagen nach Rückkehr von dort Symptome wie Fieber, Muskelschmerzen, Husten, Schnupfen, Durchfall, u.a. bekommen, vermeiden alle nicht notwendigen Kontakte und bleiben zu Hause. Diese Personen setzen sich umgehend telefonisch mit ihrem Hausarzt in Verbindung oder nehmen Kontakt mit dem kassenärztlichen Notdienst unter der Telefonnummer 116117 auf.
Personen, die während ihres Aufenthalts in einem Risikogebiet oder innerhalb der vergangenen 14 Tage Kontakt zu einem bestätigt an COVID-19 Erkrankten hatten, kontaktieren umgehend das örtlich zuständige Gesundheitsamt. Dies muss in jedem Fall erfolgen – unabhängig vom Auftreten von Symptomen.
Das Robert-Koch-Institut hat die Liste der Risikogebiete heute (Stand: 28. Februar 2020) auf die gesamte Region Lombardei in Italien erweitert. Es gilt jeweils die aktuelle Liste der Risikogebiete, die beim Robert-Koch-Institut abgerufen werden kann.

Die Hinweise gelten für alle Personen an Schulen und Kindertageseinrichtungen, das heißt sowohl für Schülerinnen und Schüler, Kita-Kinder, Lehrerinnen und Lehrer, Erzieherinnen und Erzieher sowie für alle weiteren in den Einrichtungen Beschäftigten beziehungsweise Tätigen.