Am Morgen des 21.02.2019 wurde vor Unterrichtsbeginn an einem der Eingänge zur Realschule Kollnau eine unbekannte, stark übelriechende Flüssigkeit entdeckt. Dieser Bereich wurde von der Schule umgehend abgesperrt. Das Schulgebäude wurde vorsorglich geräumt, alle Schüler wurden auf dem nichtbetroffenen Schulhof von den Lehrerinnen und Lehrern betreut. Die Feuerwehr hat die Flüssigkeit untersucht und reinigte den entsprechenden Bereich.

Die Schülerinnen und Schüler der Klassen 7-10 wurden vom Unterricht befreit und nach Hause geschickt. Die Klassen 5 und 6 wurden im nichtbetroffenen Neubau unterrichtet, ebenso die Schülerinnen und Schüler des Ganztagsbetriebs.

Laut Information der Feuerwehr geht von der Flüssigkeit außer dem üblen Gestank keine weitere gesundheitliche Beeinträchtigung aus.

Nachtrag: Wie die Laboruntersuchung mittlerweile bestätigt hat, handelte es sich bei der Flüssigkeit wie vermutet um Buttersäure.

Der Unterricht wird am Freitag, 22.02.2019 in den Stunden 1-5 nach Plan stattfinden, die sechste Stunde entfällt wegen einer kurzfristig notwendigen Dienstbesprechung. Der Tag der offenen Tür findet wie geplant statt.

Informationen sind auch auf der Seite der Feuerwehr Waldkirch: https://www.feuerwehr-waldkirch.de/news/einsaetze/unbekannte-fluessigkeit-realschule-kollnau